Nachhaltigkeit beim DATEV Challenge Roth powered by hep

Als Veranstalter des größten Langdistanz-Triathlons der Welt sind wir unserer Verantwortung auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit durchaus bewusst. Die „Triathlon-Traumfabrik“ ist im Vergleich zu anderen Triathlonveranstaltungen dieser Größenordnung auf diesem Gebiet bereits heute führend, wohlwissend, dass diese Entwicklung niemals abgeschlossen sein wird. Dennoch engagieren wir uns bereits seit vielen Jahren auf diesem Gebiet und optimieren unsere Veranstaltung Stück für Stück. Das Motto unseres Partners für Nachhaltigkeit „there is no Planet B“ können wir uns vollumfänglich anschließen und wissen zugleich, dass jeder einen Beitrag zur Verbesserung der Nachhaltigkeit leisten kann.

Wir arbeiten seit unserer Gründung mit lokalen und regionalen Partnern zusammen, um während der Veranstaltungswoche und im gesamten Jahr kurze Transportwege zu garantieren. Neben kurzen Wegen für Getränke und Lebensmittel wird z.B. das Triathlonstadion von einer Firma gebaut, die nur 1km entfernt vom Ziel entfernt liegt.

Große Teile unserer Merchandise-Kollektion werden im Triathlonlandkreis Roth von RenéRosa entwickelt und produziert. Diese Artikel werden komplett plastikfrei verpackt.

Der Versand der Merchandise-Kollektion aus unserem Online-Shop erfolgt klimaneutral mit DHL GoGreen.

In den letzten Jahren haben wir es geschafft, die Verpackungen der Finisher- und Helfershirts um 90% zu reduzieren. Übriggebliebene Kleidung (wie bspw. Helfer- und Finishershirts) wird seit jeher nicht weggeworfen, sondern an Hilfsprojekte zugunsten bedürftige Kinder z.B. in Ruanda und Simbabwe gespendet.

Die Starterbeutel für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind für die Mehrfachverwendung ausgelegt und werden aus recyclebarem, haltbarem Material hergestellt. Auch die Flaschen auf der Radstrecke sind natürlich wiederverwendbar und ein beliebtes Souvenir für viele Gäste und Starterinnen und Starter. Auf der Laufstrecke und im Ziel werden Becher aus Pappe verwendet.

Für Zuschauerinnen und Zuschauer wird am Veranstaltungstag ein kostenloser Bus-Shuttle angeboten, der sie bequem an wichtige Stellen der Strecke bringt. Die Kosten hierfür übernimmt der Veranstalter. Seit dem Jahr 2019 wird die Führende beim DATEV Challenge Roth powered by hep mit einem Elektromotorrad begleitet.

In der Nacht vor(!) dem Rennen wird durch die Firma „hofmann denkt“ die Radstrecke komplett gesäubert, um den Athletinnen und Athleten eine bestmögliche Streck zu bieten. Unmittelbar nach dem Event sorgen mehrere „Mülltrupps“ dafür, dass die Cheering Zones und sämtliche Bereiche rund um die Strecke vom Müll befreit werden. Während der Triathlonmesse werden die Müllcontainer täglich geleert, die Abfälle in einer hochmodernen Recyclinganlage sortiert und anschließend größtenteils der Wiederverwertung zugeführt.

Wir appellieren bereits seit Jahren an alle unsere Messeaussteller, das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit ebenfalls sehr ernst zu nehmen und soweit wie möglich auf Plastik und sonstige unnötige Verpackungen zu verzichten.

Sämtliche Ausschilderungen sind aus Holz und werden genauso wie Blow-ups, Banner und Fahnen zu einem Großteil jährlich wiederverwendet.

Seit mehreren Jahren verzichten wir beim Helferfest sowie während der Bernbacher Pastaparty auf Plastikgeschirr, zugunsten von Mehrwegteller und Besteck aus Edelstahl. In Zukunft wird auch in den Biergärten im Triathlonpark auf Einweggeschirr verzichtet.

Der Startbeutel wird, wie bereits beim Dreams cannot be cancelled Run powered by DATEV, digital. Das bedeutet, dass keine Papier- oder Plastikflyer mehr in den Startbeutel sein werden (Hochwertige Geschenke unserer Partner und Sponsoren finden sich darin aber natürlich auch weiterhin).

Bereits im Jahre 2020 haben wir ein spannendes und innovatives Projekt entwickelt, um sämtliche Klatschpappen und Anfeuerungsutensilien recyclebar zu machen. Auch viele neue Ideen zum Thema Mülltrennung wurden bereits in Angriff genommen. Wir freuen uns darauf, diese Projekte und viele weiteren neuen Konzepte bei den nächsten Veranstaltungen umzusetzen.

Gemeinsam mit hep, unserem neuen Partner für Nachhaltigkeit, werden wir dieses Thema zukünftig noch deutlich weiterentwickeln!

Falls ihr bereits heute konkrete Ideen habt oder z.B. Studienarbeiten rund um dieses Thema an eurer Universität plant, kommt gerne auf uns zu. Wir freuen uns auf einen noch grüneren DATEV Challenge Roth powered by hep. There is no planet b!

 

Nachhaltigkeit hat viele Facetten.