06.12.2022

Ultraschallgerät für Kinderkrankenhaus in der Ukraine

Letzte Startplätze für den DATEV Challenge Roth powered by hep 2023 bei traditioneller Charity-Nikolausaktion vergeben

Am 6. Dezember öffnete um Punkt 12.00 Uhr noch einmal die Anmeldung, um die letzten Plätze für den DATEV Challenge Roth powered by hep 2023 zu vergeben. In diesem Jahr vergab TEAMCHALLENGE an der traditionellen Nikolausaktion noch 300 Einzelstartplätze – so viele wie noch nie! Die Slots waren innerhalb kürzester Zeit vergriffen.

Athletinnen und Athleten helfen der Ukraine

Pro Anmeldung für das Rennen am 25. Juni 2023 werden wie jedes Jahr 50 Euro für einen guten Zweck gespendet. Für Kathrin Walchshöfer-Helneder war klar, dass das Geld der Nikolausaktion an Kinder in Not gehen soll: „Das Schicksal der Kinder in der Ukraine geht mir sehr ans Herz. Über Rotary Roth habe ich mitbekommen, wie akut Hilfe für Kinder und Frauen dort ist. Das Geld der Nikolausaktion geht dahin, wo es jetzt benötigt wird – direkt in ein Kinderkrankenhaus im vom Krieg gebeutelten Land.“

Die Spendengelder wurden für die Anschaffung eines mobilen Ultraschallgerätes für das Zolochiv Central District Hospital im Westen der Ukraine genutzt.

Ultraschallgerät bereits im Einsatz

Die Abwicklung der Spendenhilfe läuft über die Ukrainehilfe von Eric Juergensen. Er wohnt seit 15 Jahren in Roth. Juergensen hat seit Ausbruch des Krieges bereits mehrere Fahrten in die Ukraine unternommen und dabei medizinisches Material im Wert von über 1 Mio. € im eigenen Fahrzeug direkt an ukrainische Krankenhäuser geliefert.

„Damit das Ultraschallgerät schnellstmöglich in die Ukraine kommt, haben wir das Geld für die Anschaffung vorgestreckt“, so Walchshöfer-Helneder. Das Gerät ist bereits im Krankenhaus in Zolochiv in Benutzung. Für uns war klar: Hier wollen wir helfen und zwar sofort. Wir sagen Danke, an alle Athletinnen und Athleten, die durch ihre Teilnahme dieses Projekt unterstützen.“

Die Anmeldung für den DATEV Challenge Roth powered by hep 2023 war bereits im Juli innerhalb 90 Sekunden ausgebucht. An der Nikolausaktion werden jedes Jahr noch die letzten Startplätze vergeben, die sich aus zurückgegebenen Kontingenten von Partnern und Reiseveranstaltern zusammensetzen und von Athletinnen und Athleten stammen, die sich innerhalb des Rundum-Sorglos-Paketes bereits für das Rennen abgemeldet haben, um sich 2024 den Traum von Roth zu erfüllen.

 

Ein mobiles Ultraschallgerät für Kinder in der Ukraine: v.l.: Siegfried Valentin (Rotary Roth), Die Eheleute Andrea und Eric Juergensen, Kathrin Walchshöfer-Helneder vom TEAMCHALLENGE.

 

Das Gerät im Einsatz in der Ukraine

« Letzte Startplätze für 2023 vergeben EKOÏ wird Helm- und Brillenpartner des DATEV Challenge Roth powered by hep »