08.04.2021

Neuer Name für noch mehr Nachhaltigkeit


Neuer Name für noch mehr Nachhaltigkeit
Rother Triathlon wird zu DATEV Challenge Roth powered by hep

Der legendäre Triathlon in Roth bekommt mitten in der Corona-Pandemie einen Presenting-Partner. Die Firma „hep – there is no planet b“ wird neuer Partner für Nachhaltigkeit in der Triathlon-Traumfabrik. Der DATEV Challenge Roth powered by hep wird künftig nicht nur dafür sorgen, dass Athletinnen und Athleten ihre Träume beim Finish im Rother Triathlonstadion erfüllen; durch die neue Partnerschaft kann die Veranstaltung auch ihre Rolle als nachhaltiger Triathlon noch weiter ausbauen. Das Unternehmen hep, das in der Triathlonwelt bereits mit einem eigenen Sports-Team bekannt ist, entwickelt, baut und betreibt weltweit Solarparks – finanziert durch deutsche Anleger.

Christian Hamann, Geschäftsführer von hep global: „Die größte Triathlon-Langdistanzveranstaltung der Welt und hep passen perfekt zusammen. Gemeinsam zeichnen uns Nachhaltigkeit, Erfahrung, Zuverlässigkeit und Professionalität aus. Zusätzlich führt der Wettkampf über den Solarer Berg, was für uns als Solarunternehmen natürlich einen schönen Klang hat. Wir freuen uns, Felix Walchshöfer und sein Team auf dem Weg zu noch mehr Nachhaltigkeit zu unterstützen und den Profi-Athleten unseres hep Sports Teams sowie allen anderen interessierten Triathleten einen fantastischen Wettkampf zu ermöglichen.“

Felix Walchshöfer, Geschäftsführer TEAMCHALLENGE: „Ich bin sehr froh, dass wir ausgerechnet in dieser Zeit mit hep einen großartigen Presenting-Partner gewinnen konnten, dem das Thema Nachhaltigkeit am Herzen liegt. Bereits in den letzten Jahren und Jahrzehnten haben wir immer sehr viel Wert auf Recycling, lokale Zulieferer und Müllvermeidung gelegt, sowohl in der Rennwoche, etwa durch die Verwendung von Mehrweggeschirr, als auch unterjährig, z.B. durch unser Merchandise, das größtenteils lokal bei RenéRosa in Roth produziert, plastikfrei verpackt und klimaneutral verschickt wird. Im Vergleich zu anderen großen Triathlonveranstaltungen sind wir auf diesem Gebiet bereits führend. Mit hep an unserer Seite können wir jetzt nochmal eine Schippe drauflegen und sogar noch grüner und nachhaltiger werden. Es gibt auch schon richtig schöne Ideen, die wir bei der Veranstaltung gerne umsetzen möchten, die den Athletinnen und Athleten unmittelbar nutzen und der Umwelt zugutekommen.“

Ronnie Schildknecht, Manager des hep Sports Team und selbst Profitriathlet: „Die schönsten Triathlon-Geschichten werden in Roth geschrieben! Wir freuen uns deshalb sehr, dass wir ab sofort als Presenting-Partner daran teilhaben können. Hoffentlich auch mit vielen Athleten unseres hep Sports Teams. Denn jeder Triathlet muss das besondere Roth-Feeling einmal selbst erleben. Einmal über den Solarer Berg fahren und von den Zuschauern an der Strecke bejubelt werden, da erhält jeder einen ganz besonderen Adrenalin-Kick.“

Das Engagement von hep beim Rother Triathlon ist langfristig ausgelegt. Die Partnerschaft wird mindestens die nächsten drei Jahre bestehen mit Option auf Verlängerung.

Die Firma hep mit Sitz im baden-württembergischen Güglingen erhöht durch die Entwicklung neuer Solarparks den Anteil erneuerbarer Energien im weltweiten Energiemix. Allein im Jahr 2020 haben hep Solarparks weltweit rund 44.155 Megawattstunden Solarstrom produziert, das entspricht dem Verbrauch von über 12.000 Drei-Personen-Haushalten. Dadurch konnten über 33,9 Kilotonnen CO2 Emissionen vermieden werden, welche ansonsten durch fossile Stromproduktion entstanden wären. hep schafft Angebote für Kapitalanleger, die mit ihrem Geld einen aktiven Beitrag zum Schutz und Erhalt der Umwelt leisten wollen.

hep-Sports Team rückt näher an Roth heran
Das firmeneigene hep Sports Team u.a. mit Sebastian Kienle, Laura Philipp, Maurice Clavel und Daniel Bækkegård, einem eigenen Nachwuchsteam und Hauptsponsor des Bundesliga-Team „hep Team Neckarsulm“ sorgt bereits seit Jahren im Triathlonsport für Furore. So gewann beispielsweise Daniel Bækkegård im März den Ironman 70.3 Dubai 2021, Laura Philipp wurde bei ihrem ersten Rennen im hep Sports Team im Dezember Dritte bei der PTO-Weltmeisterschaft in Daytona. Durch die neue Partnerschaft wird das hep Sports Team künftig ein wichtiger Teil der Veranstaltung mit vielen Athletinnen und Athleten an der Startlinie oder in verschiedenen Rollen während der Veranstaltungswochen.

Mehr zum Thema Nachhaltigkeit beim DATEV Challenge Roth powered by hep: >>>

 

 

« Neue Merchandise-Kollektionen