03.09.2021

Gorilla George grüßt die Besucher

Triathlon-Spezialmarkt macht gute Laune

 

In diesem Umfang ist der Triathlon-Spezialmarkt beim Challenge wohl einer der ersten dieses außergewöhnlichen Wettkampfjahres, und trotz der Corona-Einschränkungen und einer verringerten Anzahl an Ausstellern ist im Rother Triathlon-Park auch dieses Jahr jede Menge geboten. Ein weitläufiges Gelände und breite Gänge sorgen dafür, dass die Abstandsregeln gut eingehalten werden. Ohnehin gilt auf dem gesamten Areal FFP2-Maskenpflicht und 3G – wer geimpft, genesen oder getestet ist, kann sich dann ausgiebig durch das breite Angebot an Triathlon-Ausrüstung, modischen Accessoires und Infoständen wühlen und nach Herzenslust shoppen.
Der Triathlon-Spezialmarkt wird im wahrsten Sinn des Wortes „überstrahlt“ von dem riesigen neongelben Gorilla „George“ hoch über dem Triathlon-Stadion. Er ist der offizielle Botschafter des neuen Presenting-Sponsors hep und steht symbolisch für den Artenschutz der Berggorillas im kongolesischen Nationalpark Virunga – hep hat dafür eine Gold-Patenschaft beim WWF. „Eyecatcher“ sind aber auch die überdimensionale Radflasche von Power Bar und Weißbierglas und -flasche von Erdinger.
Wer sich neu im Challenge-Look einkleiden will oder einfach neugierig ist, was „man“ dieses Jahr so trägt, darf einen Besuch im stylischen Challenge-Shop auf keinen Fall verpassen. Dort gibt es die aktuellen Kollektionen „Boost“ in Petrol und „Spirit“ in ebenso angesagten Koralle-Farbtönen. Und den neuen Roth-Schuh im Challenge-Design gibt es am Stand von Newton zu bestaunen und zu erwerben. Dort berät man auch gerne über die Vorzüge und besonderen Produkteigenschaften wie die Sohlenkonstruktion mit der EcoPure®-Technologie.
Von Power Bar über Ryzon und Compresssport bis zu BlueSeventy, Garmin und vielen anderen sind viele der ganz Großen der Szene vor Ort, auch die DATEV, die Challenge Family und die DTU sind vertreten – und viele mehr, bei denen ein Besuch lohnt. Und auch Unternehmen, die man nicht unbedingt auf einem Triathlonmarkt vermuten würde, stoßen auf reges Interesse – wie beispielsweise Tesla Deutschland.

Der Triathlon-Spezialmarkt ist am Freitag und Samstag von 10 bis 19 Uhr und am Wettkampf-Sonntag von 12 bis 19 Uhr geöffnet – viel Spaß inklusive.

DCR 2021 Georg

 

« Morgendliches Training im Main-Donau-Kanal Auftakt für kleine Triathlon-Stars »