07.07.2019

Drei Andis in Front beim Wechsel auf die Laufstrecke

Drei Andis in Front beim Wechsel auf die Laufstrecke
Lucy Charles-Barclay bei den Frauen mit viel Vorsprung

Andreas Dreitz vor Andreas Böcherer und Andy Potts - so lautet die Reihenfolge der Herren beim Wechsel in die Laufschuhe. Hinter ihnen folgen mit etwas Abstand erst ein Duo aus Cameron Wurf und Jesper Svensson, der beim Schwimmen die Bestzeit vorgelegt hatte. Bart Aernouts, der Sieger von 2017, wechselte mit über neun Minuten Rückstand auf Platz 6. Er wird einen extrem starken Marathon hinlegen müssen, um die beiden Andis an der Spitze noch angreifen zu können.

Als deutsche Doppelspitze gehen Andy Dreitz und Andy Böcherer auf die Laufstrecke.
Foto: TEAMCHALLENGE, Stefanie Dürrbeck

Dreitz, Böcherer und Potts waren von Anfang an auf der Radstrecke vorne mit dabei, hatten sich bald an die Spitze gesetzt und ihre Führung konsequent verteidigt und ausgebaut. Die beiden deutschen konnten Potts, der lange mit ihnen mitgehalten hatte, auf den letzten Kilometern der Radstrecke noch deutlich distanzieren und gingen mit über drei Minuten Vorsprung gemeinsam auf die Laufstrecke.

Während Dreitz und Böcherer beim Wechsel in die Laufschuhe noch sehr frisch und fit wirkten, schienen viele ihrer Konkurrenten schon von den bisherigen Kilometern gezeichnet. Der deutsche Angriff auf das Podium läuft.

Bei den Damen durfte Lucy Charles-Barclay als erste das Rennrad gegen die Laufschuhe tauschen. 6:05 Minuten Vorsprung hatte sie in der Wechselzone auf ihre erste Verfolgerin Daniela Bleymehl - mehr als im vergangenen Jahr an gleicher Stelle. Die Spannung steigt, ob sich die beiden am Ende wieder ein so knappes Rennen liefern werden wie 2018 - und ob noch eine andere der Top-Damen auf der Laufstrecke in den Kampf um den Sieg eingreifen kann. Mit knapp unter sieben Minuten Rückstand machten sich Carolin Lehrieder und Sarah Crowley kurz vor Anja Ippach als nächste auf die Verfolgung von Lucy Charles-Barclay.

Volle Konzentration - Lucy Charles-Barclay total fokussiert auf dem Weg auf die Laufstrecke.
Foto: TEAMCHALLENGE, Stefanie Dürrbeck

 

« Sie sind auf der Reise Berg- und Talfahrt zum Heimsieg »