31.08.2021

Advertorial: Schnelle Scheibe: DT Swiss bringt ARC 1100 DICUT DISC heraus

Mit der neu entwickelten DT Swiss ARC 1100 DICUT DISC hat der Schweizer Hersteller seine Aerolaufrad-Kollektion komplettiert. Triathleten und Zeitfahrspezialisten können nun je nach Kurstopografie und Windbedingungen das optimale Setup zusammenstellen. Die ARC 1100 DICUT DISC zeichnet sich dabei durch die besten Aerowerte, moderner Scheibenbremstechnik, Tubeless-Ready-Konstruktion, einer breiteren Felgenform für breitere Reifen und mehr Komfort, individuelles Design, sowie bester DT Swiss -Technik aus. Am Sonntag werden beim DATEV Challenge Roth powered by hep die DT Swiss Athleten Anne, Haug, Nils Frommhold und Ruben Zepuntke mit der neuen ARC 1100 DICUT DISC auf Bestzeitjagd gehen.

Das dumpfe Wummern einer Carbonscheibe gibt vielen Triathleten den Extrapush, noch etwas härter in die Pedale zu treten. Es sprechen aber auch die harten Fakten aus dem Windkanal für eine Hinterradscheibe, da sie aerodynamisch die klar besseren Werte gegenüber einer Hochprofilfelge erzielt. Flache Kurse und Strecken mit leichteren bis mäßig steilen Anstiegen, wie sie sehr oft im Triathlon vorkommen, sind der ideale Einsatzbereich. Zumal die neue DT Swiss Scheibe mit einem Gewicht von nur 1.100 Gramm und einer hervorragenden Seitensteifigkeit auch an steileren Rampen eine gute Figur machen dürfte.

Das schnellste Setup

Gegenüber der schnellsten Hochprofilvariante mit zwei 80 mm hohen ARC 1100 DICUT Felgen spart die Kombi aus 80 mm Vorderrad und ARC 1100 DICUT DISC nochmals 1,8 Watt ein, wobei der beste „Segeleffekt“ bei stärkerer seitlicher Anströmung erzeugt wird.

Durch die Scheibenbrems-Technologie, die mittlerweile auch bei allen neuen TT-Bikes zum Einsatz kommt, konnte die Felgenform deutlich breiter gestaltet werden und misst jetzt 20 mm Innenmaulweite. So können Reifen zwischen 25 – 32 mm gefahren werden, wobei das Setup auf 28 mm breite Pneus hin optimiert wurde.

Breitere Reifen: Mehr Komfort und geringerer Rollwiderstand

Die Vorteile: Es kann mit geringerem Reifendruck gefahren werden, bei gleichzeitig geringerem Rollwiderstand und deutlich verbessertem Komfort. Beim Einsatz von Tubeless-Reifen sind die Komfort- und Rollwiderstand-Vorteile noch etwas größer. Gerade auf langen Distanzen, von der Mittel- bis zur Langdistanz, muss der Körper wesentlich weniger Schläge von Fahrbahnunebenheiten kompensieren und ist so entsprechend frischer für die Laufdisziplin.

Im Herz der Scheibe kommt die bestmögliche DT Swiss-Technik zum Einsatz. So ist eine 180 DICUT Nabe mit Ratchet EXP System verbaut. Die ultraleichten SINC Keramiklager sorgen dabei für besten Leichtlauf und höchste Haltbarkeit.

Da eine Scheibe auch immer ein Eyecatcher in der Wechselzone ist, hat sich DT Swiss auch dem Design angenommen und stellt die Decals in vier Varianten zur Verfügung. Neben dem klassischen DT Swiss-Rot kann die Scheibe auch klassisch weiß oder dezent schwarz gestylt werden. Außerdem gibt´s die Siegaffine Goldvariante.

 

Die besten DT Swiss Athletinnen und Athleten haben die ARC DICUT DISC bereits ausgiebig getestet:

Daniela Ryf: "Ich sehe Langdistanzrennen mit flachen oder gut rollenden Radstrecken als den idealen Einsatzbereich für die ARC 1100 DICUT DISC. Zum Beispiel den Ironman 70.3 Dubai, den Ironman 70.3 St. George und den Ironman Tulsa, wo ich im Frühjahr am Start war."

Anne Haug: "Ich war überrascht, wie leicht die Scheibe ist. Dadurch ist der Einsatzbereich deutlich breiter und man kann so öfter von den Aero-Vorteilen profitieren. Deshalb werde ich das neue Scheibenrad sicher auch auf bergigeren Kursen mit technisch schwierigen Abfahrten einsetzen, vorausgesetzt es ist nicht extrem windig."

Der Preis der neuen DT Swiss ARC 1100 DICUT DISC liegt bei 2.238 EUR.

Mehr Informationen zur DT Swiss ARC 1100 DICUT DISC

« Grußwort des Landrats BR Fernsehen überträgt Challenge live in voller Länge »