30.06.2022

Pure Weltklasse bei der Triathlonparty des Jahres

Mit Jan Frodeno, Anne Haug und Patrick Lange sind drei Weltmeister am Start

 

Dieses Elitefeld sucht seinesgleichen: Am 3. Juli gibt es für alle Triathlonfans beim größten Langdistanztriathlon der Welt ein absolutes Sportspektakel. In einem historisch starken Starterfeld sind mit Jan Frodeno, Anne Haug und Patrick Lange gleich drei Weltmeister am Start. Dazu zählen unter anderem Sam Long, Magnus Elbæk Ditlev, Laura Siddall, Fenella Langridge und Maja Stage Nielsen zu den Titelaspiranten.

Duell der Weltmeister gegen die neue Generation

Im Feld der Männer müssen sich die deutschen Triathlonlegenden Jan Frodeno und Patrick Lange gegen die aufstrebende Konkurrenz um den besten US-Amerikaner Sam Long und den Dänen Magnus Elbæk Ditlev behaupten. Für Jan Frodeno ist es das erste Rennen nach seiner Achillessehnenverletzung. Auch Patrick Lange gibt nach mehrmonatiger Verletzungspause und seinem Sieg im vergangenen Jahr sein Comeback im Home of Triathlon. Es wird mit Spannung zu sehen sein, wie sich die beiden Ausnahmekönner nach längerer Zeit ohne Wettkampf auf der Langdistanz zurückmelden.

Um den Sieg mitreden möchte sicherlich auch Sam Long, der in diesem Jahr auf das Rennen auf Hawaii verzichtet, um in Roth in absoluter Topform zu sein. Magnus Elbæk Ditlev geht in Roth auf seine insgesamt zweite Langdistanz, hat aber im vergangenen Jahr mit seinen zwei Siegen auf der Halbdistanz beim Challenge Budva und Ironman 70.3 Cascais bereits für Furore gesorgt.

Ein herausragender Starter ist sicherlich Cameron Brown. Bereits beim ersten Challenge 2002 war Brown dabei und landete bei der Challenge-Premiere auf Rang zwei. Mit 50 Jahren geht Brown passend zum 20. Challenge-Jubiläum erneut als Profi an die Startlinie.

Anne Haug kehrt zurück nach Roth

Bei den Damen kehrt das Podium vom DATEV Challenge Roth powered by hep 2021 auch in diesem Jahr wieder nach Roth zurück. Die wohl größte Favoritin um den Rennsieg ist die amtierende Hawaii-Siegerin Anne Haug. Mit einer Zeit von 7:53:48h zeigte die Bayreutherin im vergangenen Jahr auf der leicht verkürzten Strecke eine absolute Ausnahmeleistung und konnte sich bei ihrem ROTH-Debüt gleich die Krone in ihrer fränkischen Heimat aufsetzen.

Auch die Zweitplatzierte 2021, Laura Siddall, kehrt in diesem Jahr zum fünften Mal als Starterin ins Home of Triathlon zurück. Mit einer bärenstarken Laufleistung überholte sie beim DATEV Challenge Roth powered by hep 2021 wenige Kilometer vor dem Ende Fenella Langridge, die das Podium komplettierte. Als ROTH-Rookie könnte Maja Stage Nielsen das Podium des vergangenen Jahres sprengen. Die Dänin wurde bei der WM in St. George im Mai starke zehnte und gewann bereits mehrere Mitteldistanzen.

Live im BR Fernsehen und weltweit online

Das Rennen wird weltweit im kostenlosen Livestream übertragen. Die Triathlonfans können das Rennen von 6:15 Uhr bis zur emotionalen Abschlussshow um 23:05 live auf www.challenge-roth.com verfolgen. Moderiert wird der internationale Stream von Belinda Granger und Julian Meinhold. Auch Sebastian Kienle, der leider aufgrund eines Sturzes seinen Start kurzfristig absagen musste, wird seine Expertise in die Liveübertragung einfließen lassen. Von 06:15 Uhr bis 10:00 Uhr sowie von 12:00 Uhr bis 15:30 Uhr überträgt auch das BR Fernsehen live das Triathlon-Spektakel aus Roth. Auf www.br24sport.de sowie auf www.sportschau.de läuft das Rennen komplett ohne Unterbrechung.

 

« Ein würdiger Rahmen für ein Weltklasserennen Die Jubiläums-Triathlonfestspiele sind eröffnet »