Your Perfect Day

Der DATEV Challenge Roth ist ein Riesen-Event mit jeder Menge Hot Spots. Aber: Wie kommt man von A nach B, und wie bekommt man möglichst viel vom Wettkampf mit? Wir haben euch drei verschiedene Touren ausgearbeitet, auf denen ihr den Renntag auf ganz unterschiedliche Weise erleben und genießen könnt – ganz individuell und nach euren Vorlieben!

Tour 1: Die Begeisterung der Massen spüren

5.45 Uhr
Das Auto am Parkplatz Heuberg abstellen und dann zum Schwimmstart, dem ersten Gänsehauterlebnis des Tages. Der Startschuss für die erste Startgruppe mit den Top-Athleten fällt um punkt 6.30 Uhr. Plätze mit guter Sicht gibt’s entlang der beiden Kanalufer oder auf der Brücke (rechtzeitig da sein!)

8.00 Uhr
Zu Fuß zum „Solarer Berg“, dem berühmtesten Hot Spot der Radstrecke (über die Allersberger Straße stadteinwärts, durch die Innenstadt laufen und immer den Menschenmassen nach, ca. 25 Minuten Fußweg). Die Radspitze der Männer wird am Solarer Berg um 8.54 Uhr erwartet. Danach ist genügend Zeit, die unvergleichliche Atmosphäre noch ein wenig zu genießen und eine Frühstückspause einzulegen.


10.30 Uhr
Zu Fuß zurück zum Parkplatz in Heuberg und mit dem Auto über Allersberg nach Roth. Parken beim Baumarkt (kurz vor der Ortseinfahrt rechts). Von dort (vor dem Küchenstudio) fährt alle 15 Minuten ein Zuschauer-Shuttle ab.

11.30 Uhr
Einsteigen in den Zuschauer-Shuttle und ab zur Lände Roth am Kanal direkt an der Laufstrecke. Am Laufstrecken-Hot Spot Lände gibt es jetzt die Gelegenheit, die Athleten bei ihrem Marathon anzufeuern.

13.00 Uhr
Wieder in den Zuschauer-Shuttle und diesmal an der Station Münchener Straße aussteigen. Von dort ist es ein kurzer (ca. acht Minuten) Fußmarsch zum Triathlon-Park. Jetzt ein wenig relaxen, sich die Stände der Triathlon-Expo ansehen, essen und trinken und dann rechtzeitig im Triathlon-Stadion Plätze sichern. Dort wird gegen 14.05 Uhr (wäre Weltbestzeit) der Einlauf des Siegers der Männer erwartet. Ein Augenblick, den man nicht verpassen darf! Die weibliche Challenge-Siegerin wird etwa ab 14.53 Uhr (wäre ebenfalls Weltbestzeit) über die Finishline gehen.

Tour 2: Ganz nah am Athleten

5.45 Uhr
Das Auto am Parkplatz Heuberg abstellen und dann zum Schwimmstart, der Startschuss fällt um 6.30 Uhr. Einen Platz auf der Brücke sichern (von dort ist es anschließend nicht weit zum Auto). Es ist genügend Zeit, den ersten drei bis vier Startgruppen zuzuschauen.

7.15 Uhr
Zurück zum Parkplatz. Mit dem Auto geht es in den südlichen Landkreis nach Greding. Dort befindet sich der längste und härteste Anstieg der Radstrecke und der beliebte Hot Spot am Kalvarienberg, dem „Berg der Leiden“. Die problemlose Fahrt dorthin: Richtung Allersberg bis zur Auffahrt auf die A9, auffahren Richtung München bis Ausfahrt Greding. In Greding im Innenstadtbereich parken und dann zu Fuß (2-3 Minuten) zum Kalvarienberg. Die Radspitze der Männer wird dort zum ersten Mal um 8.04 Uhr erwartet, auf der zweiten Radrunde kommen die Tops um 10.01 Uhr vorbei. Zwischendrin ist genügend Zeit für ein gemütliches Weißwurstfrühstück.

10.15 Uhr
Rückmarsch zum Auto und Abfahrt nach Roth (A9 Richtung Nürnberg bis Ausfahrt Allersberg, dann Staatsstraße 2237). In der Innenstadt Parkmöglichkeit anfahren (siehe Abschnitt „Parkplätze“), von dort in ca. 8 Minuten zu Fuß zur Wechselzone 2 an der Hilpoltsteiner Straße (ausgeschildert).

11.24 Uhr
Zeitlich passt es wieder perfekt: Um 11.24 Uhr wird die Spitze der Männer in der Wechselzone 2 erwartet. Hautnah kann man den Wechsel der Top-Athleten von Radfahren zum Laufen miterleben. Und schon erste Spekulationen anstellen…

12.00 Uhr
Weiter geht’s zu Fuß zum Triathlon-Park (Zielgelände), ein Fußweg von etwa acht Minuten. Unterwegs ist noch Zeit, an der Kreuzung Hilpoltsteiner Straße / Am Espan den vorbeilaufenden Athleten zuzuschauen und sie kräftig anzufeuern. Jetzt können sie Aufmunterung dringend brauchen!

13.45 Uhr
Spätestens jetzt sollte man auf der Tribüne im Triathlon-Stadion sitzen, denn schon in Kürze (14.05 Uhr wäre Weltbestzeit) wird der diesjährige Challenge-Sieger im Ziel empfangen!

Tour 3: Sportlich zu Fuß unterwegs

Auf dieser Tour braucht man nur seine zwei Beine! Zuerst mit dem Auto nach Heuberg zum Schwimmstart fahren.

5.45 Uhr
Das Auto am Parkplatz Heuberg abstellen und dann zum Schwimmstart. Dort ist genug Zeit, um den ersten Startgruppen (Start der ersten Gruppe mit den Tops: 6.30 Uhr) zuzuschauen und das unglaubliche Flair am morgendlichen Kanal zu genießen.

8.00 Uhr
Zu Fuß zum „Solarer Berg“, dem berühmtesten Hot Spot der Radstrecke (über die Allersberger Straße stadteinwärts, durch die Innenstadt laufen und immer den Menschenmassen nach, ca. 25 Minuten Fußweg).

8.54 Uhr
Die Radspitze der Männer kommt am berühmt-berüchtigten Solarer Berg an. Danach ist noch Zeit für eine Frühstückspause.

10.00 Uhr
Zurück geht’s zum Auto und mit diesem dann über Allersberg in die Rother Innenstadt. Dort bei einer der Parkmöglichkeiten das Auto abstellen (siehe Abschnitt „Parkplätze“) und innerhalb einer Viertelstunde zur Wechselzone 2 laufen.

11.24 Uhr
Ankunft des ersten Athleten in der Wechselzone 2.

12.15 Uhr
Entlang der Laufstrecke über das Stimmungsnest „Am Espan“, links in die Gartenstraße und über die Stimmungsnester „Zwischenspurt bei Kosta“ und „Challenge“ Women“ zum Kugelbühlplatz und Marktplatz. Je nach Uhrzeit sollte man sich rechtzeitig den Rückweg zum Triathlonpark machen, um dort den Zieleinlauf des ersten Läufers zu sehen.

13.30 Uhr
In den Triathlon-Park und im Zielbereich das Finish der Männer (ca. 14.05 Uhr) und der Frauen (ca. 14.53 Uhr) live sehen!

Später
Jetzt kann man noch in aller Ruhe die vielen Stimmungsnester entlang der Laufstrecke ablaufen oder/und per Shuttle-Bus nach Büchenbach und zur Lände fahren (siehe Sektion „Zuschauershuttle“ und „Tipps für alle drei Touren“).

Special Tipps für alle drei Touren

Vorschlag für den Nachmittag:
Vom Zielbereich im Triathlon-Stadion sind es zu Fuß nur acht Minuten in die Rother Innenstadt oder eine kurze Fahrt mit dem Shuttle Bus (siehe Abschnitt „Zuschauer-Shuttle“) zur Lände und nach Büchenbach. Dort gibt es entlang der Strecke insgesamt 17 Stimmungsnester! Am Espan, beim Wüst Hot Spot, bei Speck-Pumpen, bei der Lände und am Anleger, in der Gartenstraße beim Zeppelin und beim Challenge Women, am Kugelbühlplatz, bei der Germania, am Marktplatz, bei Erdinger am Willy-Supf-Platz, beim Deutsch-Türkischen-Verein, bei Red Bull, auf dem Weg nach Büchenbach sowie Büchenbach an der Schule und am Dorfweiher/Rathaus. Überall ist bis zum späten Abend was los! Neuer Geheimtipp: Der Biergarten bei der Spvgg Roth und das Stimmungsnest der Hardtseemafia

Speis und Trank:
An allen Stimmungsnestern entlang der Rad- und der Laufstrecke gibt es vielfältige Angebote für das leibliche Wohl. Kühle Getränke, Grillspezialitäten, Weißwürste, Kaffee und Kuchen und Vieles mehr garantieren beste Verpflegung der Zuschauer

Must-Have:
Wer nicht bei der Finishline-Party mit Feuerwerk war, der war nicht beim DATEV Challenge Roth! Das abendliche Happening ab ca. 21 Uhr im Triathlon-Stadion ist ein absolutes Muss. Die letzten Finisher werden von den Zuschauern förmlich über die Ziellinie „getragen“, und die Atmosphäre ist aufgeheizt von der Begeisterung der Massen. Nach dem offiziellen Zielschluss um 22.55 Uhr krönt ein gigantisches, musiksynchrones Feuerwerk den langen, aber wunderschönen Tag.