12.11.2015

Sportehrenpreis für Familie Walchshöfer

Von links nach rechts: Jörg Ammon, Bezirksvorsitzender des BLSV Mittelfranken (daher Ausrichter) und Vizepräsident Finanzen im Bayerischen Landessportverband, Dr. Bernd Eckstein, Mitglied des Bezirkstags, Kathrin, Alice und Felix Walchshöfer, Dr. Robert Mayr (Vorstand DATEV) und  Günther Lommer, Präsident des Bayerischen Landessportverband (BLSV).                                     
Foto: Luise Köstler

 

Sportehrenpreis für Familie Walchshöfer
Ehrung für Verdienste um den Sport im Bezirk Mittelfranken

Freude in Roth: Die Familie Walchshöfer, Veranstalter des DATEV Challenge Roth, hat den Sportehrenpreis des Bezirks Mittelfranken in der Kategorie „Alter / Bereich Generationen“ für ihre Verdienste um den Sport im Bezirk Mittelfranken erhalten. Bei der festlichen Verleihung in Ansbach in Anwesenheit von Bezirkstagspräsident Richard Bartsch und dem ehemaligen Ministerpräsidenten Dr. Günther Beckstein freuten sich der Präsident des Bayerischen Landessportverbands Günther Lommer und als Ausrichter der Bezirksvorsitzende des BLSV Mittelfranken Jörg Ammon über die Preisvergabe an die Familie Walchshöfer, die seit 2002 den mittlerweile weltgrößten Triathlon in der legendären Langdistanz erfolgreich durchführt. Insbesondere ein Grund für die Wahl der Preisträger ist die Tatsache, dass der DATEV Challenge Roth nun bereits in der zweiten Generation von der Familie durchgeführt und stetig weiterentwickelt wird.
 
Die Laudatio hielt kein Geringerer als Dr. Robert Mayr, der designierte Vorstandsvorsitzende der DATEV. Als Vertreter des Titelsponsors von Bayerns größtem One Day-Sportevent zeigte sich der künftige DATEV-Chef vor allem begeistert vom „Wir-Gefühl“, das in der gesamten Region herrsche. Er bezeichnete den Rother Triathlon-Wettkampf als „Sporthighlight der Superlative“. An die Adresse der Familie gerichtet, sagte Mayr: „Wer in der Lage ist, andere zu begeistern, kann Großes schaffen“.
 
Challenge-Geschäftsführerin Alice Walchshöfer verwies nach der Ehrung vor allem auf die über 6000 freiwilligen Helfer, die jedes Jahr zum Erfolg des DATEV Challenge Roth maßgeblich beitragen. Passend zur Preis-Kategorie „Alter / Bereich Generationen“ meinte sie: „Ich freue mich besonders für unsere Helfer, die oft auch schon seit Generationen bei unserem Event mit ihrer ganzen Begeisterung mitwirken“.

« Spende aus Nikolaus-Aktion an „Sternstunden“ überreicht DATEV Challenge Roth zum fünften Mal „Rennen des Jahres“ »