15.07.2016

Praktisch und schön zugleich

Foto: TEAMCHALLENGE

 

Praktisch und schön zugleich
Im Fanshop kann ein Stück DATEV Challenge Roth mit nach Hause genommen werden

Manchmal kann man sich schöne Erinnerungen tatsächlich kaufen. Bestes Beispiel dafür: der Rother DATEV Challenge Fan-Shop. Mitten im Herzen der Triathlon-Expo – übrigens eine der größten Ausstellungen ihrer Art weltweit – lohnt sich ein Shopping-Stopp für Athleten genauso wie für deren Familien, Freunde und Betreuer.

Sportlich unterwegs sein und dabei gut aussehen – das ist doch wohl eine Kombination, die allen gefällt; ob Jung oder Alt, männlich oder weiblich. Im Fan-Shop werden garantiert alle fündig.

Das peppige T-Shirt für den Nachwuchs, eine flotte Jacke für kühle Abende oder das individuelle Funktionsshirt im individuellen und unverwechselbaren Challenge-Design lassen die Wahl tatsächlich zur sprichwörtlichen Qual werden.

Und wer auf der Suche nach einem wirklich originellen und dabei handtaschentauglichen Souvenir ist, muss nicht lange suchen: Erstmals gibt es in limitierter Auflage ein Stück des roten Teppichs, auf dem die Stars der Szene wie Nils Frommhold oder Yvonne van Vlerken im vergangenen Jahr ihre letzten siegreichen Meter bis zur Finishline zurück gelegt haben.

Kurz gesagt: Vorbeischauen und sich Zeit nehmen lohnt sich! Nicht nur, weil es gut sein kann, dass man Rennleiter Felix Walchshöfer „einfach so“ mal über den Weg läuft. Doch wie nett ist es außerdem, wenn man eine alltagstaugliche Erinnerung vom DATEV Challenge Roth mit nach Hause nehmen kann. Samt den vielen, schönen Bildern im Kopf vom weltweit größten Triathlon auf der Langdistanz.

Übrigens: Wer noch mehr „Challenge-Erfahrung“ sammeln will, dem sei gleich noch ein kleiner Spaziergang vom Fanshop aus empfohlen. Nur einen Katzensprung entfernt hat die „Challenge Family Lounge“ ihre Zelte aufgeschlagen.

Mit Informationen über alle Rennen und landestypischen Spezialitäten macht die Challenge-Family buchstäblich Appetit, noch mehr Rennen als das „good old race“ in Roth kennenzulernen.

 

« So läuft der DATEV Challenge Roth gut an Spezialmesse der Superlative »