21.07.2014

Mit 83 Jahren noch lange kein „altes Eisen“

Am Ende reichte es nicht ganz für einen Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde. Aber wer mit 83 Jahren 3,8 Kilometer schwimmt, bei subtropischen Temperaturen 180 Kilometer radelt und dann „nur“ noch 17 Kilometer joggend schafft – der ist alles andere als ein „altes Eisen“; so wie Sister Madonna Buder.

Viele, viele Menschen drückten der US-amerikanischen Nonne am Sonntag die Daumen. Natürlich auch ihre Gastgeberin, Schwester Gerda von Regens Wagner Zell.

Am Ende musste die konditionsstarke Seniorin ihrer Erkältung und vor allem den subtropischen Wetterbedingungen Tribut zollen. Vielleicht reichte ihr Gottvertrauen nicht ganz bis zum Finish. Dann aber mindestens für ein Lachen nach der Ziellinie.


Sister Madonna wollte so gerne den gesamten DATEV Challenge Roth meistern. Mit stolzen 83 Jahren. Aus Vernunftsgründen brach sie den Wettkampf ab – aber erst bei Marathon-Kilometer 17.

Denn auch wenn Sister Madonna aus Vernunftsgründen bei Marathonkilometer 17 aufgab – bei der Finishline-Party war sie dennoch so dabei, wie man sie in den vergangenen Tagen kennengelernt hat: gut gelaunt und fröhlich. Gott-sei-Dank ohne Blessuren, dafür um viele Sympathien reicher.

« So schön können Schmerzen sein Große Sause zum Schluss eines langen Jubiläumsfestivals »