15.07.2016

Kohlehydrate mit Unterhaltungswert

Fotos: TEAMCHALLENGE

 

Kohlehydrate mit Unterhaltungswert
Die Bernbacher Nudelparty beim DATEV Challenge Roth ist weit mehr als eine sportlich sinnvolle Nahrungsaufnahme

Wer einen Wettkampf vor sich hat mit 3,8km Schwimmen, 180km Radfahren und einem abschließenden Marathon, der muss schauen, dass die körpereigenen Energiereserven bis zum Limit gefüllt sind. Probates Mittel dafür: Nudeln satt.

So auch am Freitagabend vor dem großen Wettkampf just in dem Zelt, in dem am Sonntag nach dem Rennen die Athletinnen und Athleten wieder versorgt werden. Dann allerdings nicht mit Pasta, sondern mit Massagen und Iso-Drinks.

Bei der „Bernbacher Nudelparty“ – in diesem Jahr sponserte der renommierte Nudel- und Soßenproduzent erstmals diese Veranstaltung – ging es um mehr als um eine für Sportler sinnvolle Nahrungsaufnahme.  Es ist ein Fest für den Triathlon und seine Protagonisten – unabhängig davon, ob ambitionierter Freizeitsportler oder Top-Athlet.

Es geht darum, all denen, die zum ersten Mal in der Hochburg dieser Ausdauersportart zu Gast sind, ein Gefühl zu vermitteln, was es heißt, wenn eine ganze Region den Triathlon „lebt“. Es geht auch darum, mit dieser Begeisterung denjenigen den Rücken zu stärken, die am Sonntag bereit sind, bis an ihre Leistungsgrenzen (und oft darüber hinaus) zu gehen.

Eine Begeisterung, die zugleich Motivation ist. Darin sind sich die Tops der Tria-Szene einig, unisono bekundet auf der Bühne der großen Nudelparty. Denn auch das ist in Roth gute Tradition: Die Profis bleiben nicht unter sich, sondern sind wie selbstverständlich Teil der großen Nudelparty-Gesellschaft.

Mit einer Ausnahme: Als die Rennfavoriten, unter ihnen Weltbestzeit-Jäger Jan Frodeno, Vorjahressieger Nils Frommhold und Yvonne van Vlerken, Lokalmatadorin Anja Beranek die Bühne nach einer locker-lässigen Interviewrunde wieder verließen, gab`s für sie zum Dessert nicht nur Kuchen; sondern als Sahnehäubchen erst tausendfachen Applaus; dann unzählige Selfies mit Fans – Bilder, wie man sie eigentlich nur von Popstars kennt.

Szenen, die nur in Roth nicht einmalig sind. „Unsere Begeisterung ist in 30 Jahren Triathlon-Geschichte gewachsen“, nannte 2. Bürgermeister Hans Raithel, selbst einer der Urgesteine in den Reihen der Wettkampfrichter, den Grund, warum das Schlagwort von der „Faszination Triathlon“ hier erfunden worden sein muss.

Ein Ende? Noch lange nicht in Sicht. Davon ist Ralf Jäger, der bei der Bernbacher Nudelparty für den Titelsponsor DATEV Stellung bezog, felsenfest überzeugt. „Es wird immer schöner, größer und spannender.“  Die DATEV, mittlerweile im vierten Jahr der Titelsponsor, sei „dem Challenge Roth mit Haut und Haar verfallen.“

Nicht allzu viele Haare lassen werden hoffentlich die Starter, die am Sonntag ins Rennen gehen. Die Voraussetzungen für einen guten Wettkampf wurden jedenfalls gelegt bei der Bernbacher Nudelparty. Und Nudeln waren nicht alles: Herzhafte und leckere Soßenvariationen, gesunder Salat - und natürlich der legendäre Kaserschmarrn aus dem Kaiserwinkel ließen Triathlon-Herzen höher schlagen. Für die Spezialität aus Österreich hatten ein halbes Dutzend Köche bereits am Nachmittag über heißen Pfannen geschwitzt.  4000 Pasta-Party-Gänger genossen die volle Auswahl. Ob am Büffet oder den „Unterhaltungs-Nachtisch“ auf der Bühne.

 

« Kleine Stadt ganz groß Gutschein-Code einlösen »