17.07.2016

Frodeno und Ryf setzen sich weiter ab

Foto: TEAMCHALLENGE

 

Frodeno und Ryf setzen sich weiter ab
Weltbestzeit-Jäger Jan Frodeno und Weltmeisterin Daniela Ryf lassen auch auf dem Rad nichts anbrennen.

Beide bauen ihren Vorsprung zur Konkurrenz auf beeindruckende Weise weiter aus.

Der Mann mit der Startnummer 2 ist nach zwei Disziplinen ungefährdet die Nummer 1. Ganze zwölf Minuten nimmt Frodeno bis zum zweiten Wechsel seinem schärfsten Mitbewerber Nils Frommhold ab.

Ihm auf den Fersen ist Frommholds Trainingspartner, Nick Kastelein. Fast zeitgleich verlässt er mit Tyler Butterfield das Wechselzelt, um sich an die Fersen von Vorjahressieger Frommhold zu heften.

Noch enger geht es im Damenfeld nach dem zweiten Wechsel zu - zumindest auf den Plätzen hinter Weltmeisterin Daniela Ryf. Nach dem Wechsel auf die Laufstrecke ist sie ebenfalls auf Kurs einer neuen Weltbestzeit.

Fast eine Viertelstunde hat sich die Schweizerin von einem Verfolger- Damentrio abgesetzt. Carry Lester, Anja Beranek und Vorjahressiegerin Yvonne van Vlerken kamen nicht nur im Sekundentakt gemeinsam aus dem Kanal; sondern gehen 180 Radkilometer später auch zusammen den Marathon an.

 

 

« Die Weltmeister genießen den Solarer Berg Roth rockt das Ding »