07.05.2018

„Familientreffen“ beim Challenge-Kick-Off-Wochenende

„Familientreffen“ beim Challenge-Kick-Off-Wochenende
Sonne satt und pures Challenge-Feeling – 3.300 Euro für den guten Zweck

Perfekte Wetterbedingungen, sommerliche Stimmung und hunderte von entspannten Teilnehmern machten das große Challenge-Kick-Off-Wochenende zum vollen Erfolg. Beim Challenge Women Active Day und dem anschließenden Charity-Schwimmen am Samstag und als Highlight der offiziellen Radstreckenausfahrt am Sonntag genossen hunderte von Challenge-Athleten und -Fans ein Traum-Wochenende im Triathlon-verrückten Landkreis Roth, das zum „Familientreffen“ unterm blauen Rother Himmel wurde. 

Sport, Sonne und glückliche Teilnehmerinnen
Beim Challenge Women Active Day am Samstag erlebten rund 40 Frauen einen spannenden und sportlichen Tag. Dieses Jahr wurde die Veranstaltung von der Profi-Triathletin Daniela Sämmler, die beim DATEV Challenge Roth am 1. Juli selbst starten wird, begleitet. Mit einer kurzen Begrüßung und einer Vorstellungsrunde wurde das Kick-Off-Wochenende auf dem Gelände der Sparkasse Mittelfranken-Süd eröffnet. Nach einem gemeinsamen Warm-Up und einer kleinen Aufwärm-Runde erhielten die Teilnehmerinnen beim Lauf-ABC wertvolle Tipps von der Profi-Triathletin, die bei der abschließenden Laufrunde auch gleich in die Tat umgesetzt werden konnten. Die Walkerinnen hatten die Chance, mit smovey-Trainerin Anita Grabendorfer zu trainieren. Auch sie vermittelte wertvolle Tipps und zeigte, worauf es beim Walken und beim Umgang mit Smovey-Ringen ankommt. Den Abschluss des sportlichen Teils bildete das gemeinsame Stretchen und Dehnen. Nach einem insgesamt ca. 2,5-stündigen Sportprogramm genossen die Teilnehmerinnen dann das Brunch-Buffet, das auch dieses Jahr von der Sparkasse Mittelfranken-Süd mit viel Liebe zum Detail vorbereitet wurde. Für Erfrischung sorgte auch Erdinger Alkoholfrei mit Weißbier-Mix-Getränken. Begleitet wurde der Tag von Info- und Testständen der AOK, New Balance, Erdinger Alkoholfrei, Zonta und Team smovey2smile.

 

Charity-Schwimmen mit Strand-Atmosphäre
Echtes Beach-Feeling herrschte dann am Nachmittag im Rother Freizeitbad. Das große Charity-Schwimmen bei nahezu hochsommerlichen Temperaturen unter dem Motto „Jede Bahn zählt“ lockte sage und schreibe 214 Schwimmer/innen an, die insgesamt 5.950 Bahnen für den guten Zweck schwammen. Angeführt von den Triathletinnen Daniela Sämmler und Wenke Kujala wagten beim „Promi-Schwimmen“ auch Roths Bürgermeister Ralph Edelhäußer und mehrere Stadträte den Sprung ins wohltemperierte Wasser. Alle zusammen erschwammen respektable 2.975 Euro, die von TEAMCHALLENGE auf den runden Betrag von 3.300 Euro aufgestockt wurden. Der Erlös geht diesmal ans Rother Kreisklinikum

für die Aktion „KlinikClowns“. Mit dem Geld kann der Verein KlinikClowns Bayern e.V. ein Jahr lang engagiert werden, um kleinen wie großen kranken Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Auch vor Ort im Freizeitbad begeisterten die KlinikClowns die Besucher mit allerhand Späßen und verteilten Luftballons an die anwesenden Kinder. Überaus engagiert und eifrig bei der Sache war auch die Städtische Kindertagesstätte Roth, die zum ersten Mal für das Catering der Charity-Schwimmnacht verantwortlich zeichnete: Mit kühlen Getränken und liebevoll vorbereiteten süßen und herzhaften Snacks bis hin zu Gemüse-Sticks und Blätterteig-Schweinchen hatte der Kindergarten ein appetitliches Buffet vorbereitet, bei dem man einfach nicht Nein sagen konnte. Auch der Junior-Challenge präsentierte sich in einem Pavillon und warb für die Teilnahme an der beliebten Veranstaltung im Vorfeld des „großen“ DATEV Challenge Roth. Alles in allem war die von Julian Meinhold professionell moderierte Charity-Schwimmnacht wieder mal ein gelungener Event in gelöster Sommerstimmung, bei dem Helfen einfach Spaß machte.

 

Scheckübergabe Charity-Schwimmen im Büro von TEAMCHALLENGE, Personen v.l.n.r.:
Namen der Personen von Links: Werner Rupp Vorstand Kreisklinik Roth, Pfiffikus, Elisabeth Makepeace Leitung Klinik Clowns Bayern e.V., Bettina Honeiser Stellvertretende Pflegedienstleitung Kreisklinik Roth, Kathrin Walchshöfer- Helneder Geschäftsführerin Challenge Roth GmbH, Katja Laux Stellvertretende Filialdirektorin Sparkasse Mittelfranken Süd, Torsten Hahn Speck Pumpen Leiter Betriebsorganisation, Annika Erhardt Referentin für Sport- und Gesundheitsmanagement Memmert GmbH & Co. KG

Foto: TEAMCHALLENGE GmbH

Ein dicker Scheck fürs Kreisklinikum
Der Scheck über die stattliche Summe von 3.300 Euro, der komplette Erlös des Charity-Schwimmens, wurde übrigens gleich am Montag von Kathrin Walchshöfer-Helneder an Werner Rupp und Bettina Honeiser von der Kreisklinik Roth überreicht. Mit dabei waren auch Elisabeth Makepeace und Clown „Pfiffikus“ von den KlinikClowns sowie Vertreter der Sparkasse Mittelfranken-Süd und der Firmen Speck Pumpen und Memmert GmbH & Co.KG, die das Engagement der fleißigen Schwimmer/innen „versilbert“ hatten. Die Kranken in der Kreisklinik Roth werden es ihnen danken, wenn sie demnächst Besuch von den KlinikClowns bekommen.

 

Gelungener Auftakt zum Rennen des Jahres
Ein weiteres Highlight des Kick Off-Wochenendes waren am Sonntag die Radstreckenausfahrt und die Laufeinheit auf den Originalstrecken des DATEV Challenge Roth. Der „Kult-Event“ war wie immer perfekt organisiert von Matthias Fritsch (Professional Endurance Team) und glänzte mit prominenter Begleitung durch die Top-Athleten Andreas Dreitz, Jan Raphael und Daniela Sämmler. 15 freiwillige Helfer waren als Guides im Einsatz, acht Motorradfahrer sicherten die Strecken, und mehr als 230 Athleten konnten der Einladung zum „Familientreffen“ unter Gleichgesinnten nicht widerstehen. Rund 100 Kilometer absolvierten die Teilnehmer auf dem Rad auf der Original-Radstrecke, besichtigten die Wechselzonen und gönnten sich dann noch eine Laufeinheit zum Wendepunkt II in Büchenbach und zurück. Dabei gaben Matthias Fritsch vom Professional Endurance Team und die Triathlon-Profis wertvolle Tipps für den Wettkampf, erklärten detailliert die Wechselzonen und den Ablauf am Wettkampfwochenende. Doch die Teilnehmer kamen auch, um Freunde zu treffen, sich mit anderen Athleten über die bestmögliche Vorbereitung auszutauschen und sich so schon mal auf den „großen Tag“ am 1. Juli einzustimmen. Bis aus Hildesheim, Hannover, der Schweiz und sogar aus Prag reisten Athleten an und genossen einen traumhaften Trainings-Tag im Sonnenschein. „Die Strecken kenne ich ja schon, aber ich würde um nichts auf der Welt dieses Kick-Off als Auftakt zu meinem ‚Rennen des Jahres‘ versäumen wollen“ konnte man von vielen begeisterten Teilnehmern hören. 

Bildhinweise:
Fotos Challenge Women: Norbert Wilhelmi
Fotos Charity-Schwimmen und Radausfahrt: Luise Köstler
Foto Scheckübergabe: TEAMCHALLENGE GmbH

« Die Top-Starter beim DATEV Challenge Roth Challenge-Kinderland direkt am Festplatz »