18.07.2016

Emotionen pur an der Finishline

Foto: TEAMCHALLENGE

Emotionen pur an der Finishline
Zum Abschluss des DATEV Challenge Roth wird das Zielstadion zur Partyzone

 

Es ist der emotionale Abschluss eines emotionalen Tages: Mit der Finishline-Party im Zielstadion ging der DATEV  Challenge Roth zu Ende. Rund 3000 Menschen feierten am Abend ausgelassen in dem Zielrund.

Grund genug zum Feiern hatte der Tag wirklich geliefert. Nicht nur, weil sowohl der Challenge Roth (15 Jahren) und Titelsponsor DATEV (50 Jahren) gemeinsam ein Jubiläum begehen konnten.

Die Zuschauer bekamen von den beiden Ausdauerathleten Jan Frodeno und Daniela Ryf Bestzeiten geliefert. Der eine knackte die Weltbestzeit, die andere war die bisher schnellste Frau auf der Radstrecke.

Dazu gesellten sich perfekte Wetterbedingungen, die gerade auch den Amateuren im Starterfeld zugute kamen. Und so ein bisschen konnten und wollten sich die Fans und Helfer auch ein Stück weit selber feiern – dafür, dass sie einmal mehr  – selbst bei den Wettkampfroutiniers - für viele, viele Gänsehautmomente auf der Strecke gesorgt hatten.

Da war es dann nur mehr als ein schöner Ausgleich, dass sich das TeamChallenge seinerseits mit einer gelungenen Abschlussfete bei den laut DATEV Challenge-Machern, Alice, Felix und Katrin Walchshöfer, „besten Triathlon-Fans der Welt“ für ihre Unterstützung bedankten. Mit fetziger Partystimmung, Live-Auftritten, einem sehenswerten Feuerwerk, einem ehrlichen und herzlichen „Dankeschön an alle“ und nicht zuletzt mit einem: Auf Wiedersehen! Bis zum nächsten Jahr!“

 

« Sensation in Roth: Jan Frodeno knackt Weltbestzeit Auch ohne Martinshorn und Sirene flott unterwegs »