09.07.2015

Dirndl und Lederhose statt Bike-Dress und Running-Schuh

Es gibt bestimmt Sponsoren-Termine, die sind lästig. Es gibt aber auch welche, die sind lustig. Die Erdinger Urweisse Hüttengaudi, die alljährlich zum Rahmenprogramm des DATEV Challenge Roth gehört, zählt gewiss zur zweiten Kategorie. Hier, am Rande der Triathlon-Messe, dürfen die Spitzenathleten einmal so sein, wie sie sonst garantiert nie sind: Yvonne van Vlerken im feschen Dirndl, Nils Frommhold in der „Krachledernen“. Möglich macht das ein Sponsor, denn von Berufswegen bevorzugen die Triathleten natürlich eher Running- statt Haferlschuhe.

Der Namensgeber der Gaudi bringt ein wenig oberbayerisches Flair nach Franken. Holzhütte und Volksmusikanten inklusive. Und das Weißbier – in Franken sagt man allerdings „Weizenbier“ – gibt es gratis dazu. Auch für Sportler. Es ist an diesem Tag ja die alkoholfreie Variante.

Erdinger ist seit jeher ein Förderer des Sports im Allgemeinen und des Triathlon im Besonderen. Mit dem DATEV Challenge Roth und dem TEAMCHALLENGE fühlen sich die Oberbayern seit vielen Jahren eng verbunden. Und auch an diesem Sonntag werden die Zuschauer einige Athleten auf der Rennstrecke sehen, die im blauen Erdinger-Dress unterwegs sind. Dirndl, Lederhose und Haferlschuhe sind dann wieder längst abgelegt.

« Alles im Sack und alles im Griff: Tausende grüne Beutel warten im Athletenservice Kinder geben beim BambiniLauf sportlichen Auftakt »