09.07.2015

Beim NightRun der Dämmerung entgegen gelaufen

Mit dem BamibiniLauf haben die drei- bis sechsjährigen Nachwuchssportler das Triathlonwochenende sportlich eröffnet. Kaum eine Stunde später gehört der Hilpoltsteiner Marktplatz den „Großen“. Schon traditionell geht es am Donnerstag vor dem DATEV Challenge Roth beim NightRun von Hilpoltstein in den Triathlon Park in Roth. Über 200 Sportler nehmen die 11,6 Kilometer lange Strecke auf sich.

Bevor es los geht, berichtet Kathrin Walchshöfer von TEAMCHALLENGE über die schönen Momente, die das Rennwochenende mit sich bringe, so zum Beispiel ein Anruf eines Paars, das sich im Rahmen des DATEV Challenge Roth standesamtlichen trauen lassen möchte und gerne Rennleiter Felix Walchshöfer als Trauzeugen hätte – gesagt, getan – am Donnerstagmittag gaben sich die Beiden im Rother Rathaus das Jawort. Eine von vielen Anekdoten, die sich am Rande der Veranstaltung abspielen.

An Hilpoltsteins dritten Bürgermeister Josef Lerzer war es dann, das Startsignal für den NightRun pünktlich um 20:15 Uhr zu geben. Vorher bedankte der sich aber noch bei den Organisatoren rund um Jutta Quiring von der Stadt Hilpoltstein und Matthias Seitz vom La Carrera TriTeam Rothsee. Dann geht es los, den Führungsfahrrädern nach, am Bahnhof vorbei aus Hilpoltstein hinaus, der Dämmerung entgegen.

Und dabei zeigt sich: Nicht immer haben es die am besten, die am schnellsten unterwegs sind. Während die Ambitionierten unter den Läufern noch dunklen Regenwolken entgegenstreben, können diejenigen, die es etwas gemütlicher angehen, kurz hinter Eckersmühlen einen phantastischen Sonnenuntergang genießen. Die Abendsonne schiebt sich durch die immer dünner werdende Wolkendecke. So macht der abendliche Spaßlauf richtig Freude. Für die meisten steht fest: Ich bin nächstes Jahr wieder mit von der Partie.

« Kinder geben beim BambiniLauf sportlichen Auftakt Anzughose statt Funktionswäsche - Laptop statt High-Tech-Fahrrad »