01.12.2017

Bayerische Ehrenmedaille für Verdienste um den Sport

Bayerisches Staatsministerium Ehrenpreis

Bayerische Ehrenmedaille für Verdienste um den Sport
Innen- und Sportminister Joachim Herrmann zeichnet Familie Walchshöfer aus

Eine hohe Auszeichnung durfte die Familie Walchshöfer dieser Tage entgegen nehmen. Für den DATEV Challenge Roth erhielten die Veranstalter der weltgrößten Triathlon-Veranstaltung auf der Langdistanz die Ehrenmedaille für besondere Verdienste um den Sport in Bayern, überreicht von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann. Im Rahmen eines feierlichen Festaktes im Schwabacher Markgrafensaal erhielten Alice und Felix Walchshöfer sowie Kathrin Walchshöfer-Helneder die Ehrenmedaille und die Urkunde des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr aus den Händen von Innen-und Sportminister Joachim Herrmann.

Die Ehrenmedaille ist ein Zeichen der Anerkennung und des Danks der Bayerischen Staatsregierung für die Förderung des Sports in Bayern. Auf Vorschlag der bayerischen Dachverbände des Sports werden Persönlichkeiten geehrt, die sich durch langjähriges Engagement in besonderer Weise Verdienste um den Sport erworben haben.

Familie Walchshöfer: „Wir fühlen uns durch diese hohe bayerische Auszeichnung außerordentlich geehrt.
Wir nehmen sie stellvertretend für alle unsere Unterstützer und die mehr als 7.000 freiwilligen Helfer entgegen, ohne
die die Durchführung unserer traditionsreichen Triathlonveranstaltung gar nicht möglich wäre. Besonders freuen wir uns darüber, die Ehrenmedaille von Staatsminister Joachim Herrmann überreicht bekommen zu haben, der schon häufig in Vertretung des Bayerischen Ministerpräsidenten als Schirmherr unseren Triathlon-Event besucht hat. Wir danken dem Freistaat Bayern sehr für diese große Ehre, die uns in unseren Bemühungen um den Triathlonsport weiterhin bestärkt und anspornt“.

 

« Geschenke, Geschenke… Triathlon-Award „Bestes Rennen des Jahres“ geht zum siebten Mal nach Roth »