10.07.2015

Anzughose statt Funktionswäsche - Laptop statt High-Tech-Fahrrad

Aus den verschiedensten Perspektiven und unter den unterschiedlichsten Aspekten beschäftigen sich die Teilnehmer der  Welt-Triathlon-Konferenz (Global Business Triathlon Conference) der TBI (Triathlon Business International) in der Rother Kulturfabrik mit dem großen Thema Triathlon.  Zum ersten Mal ist der DATEV Challenge Roth Gastgeber des zum zweiten Mal überhaupt stattfindenden weltweiten Branchentreffens. Viele der Spezialisten rund um den Triathlon, um Sport, Equipment, Ausstattung, Marketing und Veranstaltungen sind aus der ganzen Welt angereist, um im Rahmen des DATEV Challenge Roth dieses einzigartige Forum der Branche zu nützen, sich gegenseitig kennenzulernen, Kontakte zu knüpfen und über vielerlei Themen auszutauschen.

Am Freitagvormittag begrüßte der Gründer und Präsident der TBI Jack Caress die Teilnehmer der hochkarätig zusammengesetzten Fachkonferenz. „Eine unglaubliche Erfahrung“ sei es, mitzuerleben, mit welcher Leidenschaft und „unglaublichen Gastfreundschaft“ beim größten Langdistanzrennen der Welt in Roth Triathlon gelebt werde. Gastgeber Felix Walchshöfer verschaffte den Konferenzteilnehmern einen Überblick über das vielfältige Programm, das sie in den nächsten Tagen rund um den DATEV Challenge Roth erwartet. Die sportliche Seite vertrat Timo Bracht, der dem Auditorium in seinem Vortrag ausführlich sehr persönliche Einblicke in die Höhen und Tiefen eines Triathlon-Profis ermöglichte, bevor er am Sonntag in einen hoffentlich unfallfreien und perfekten Wettkampftag startet.

Vielfältig waren allein die Themen, die bei einer Podiumsdiskussion zur Standortbestimmung des Triathlonsports „in Europa, Großbritannien und der Welt“ zur Sprache kamen. Wie man noch mehr Menschen zum aktiven Triathlonsport bringen und sie dort halten kann, wie man sie an der „ beauty of the sport“ teilhaben lassen kann, welche Rolle freiwillige Helfer, Charity und soziale Überlegungen spielen, ob und welche besonderen Bedingungen Frauen brauchen, um sich im Triathlonsport langfristig wohl fühlen zu können, welchen Anteil am Erfolg der Aufbau einer funktionierenden Community hat  – alles Fragen, zu denen unter anderem der Geschäftsführer der Challenge Family Zibi Szlufcik aus erster Hand Auskunft geben konnte.

Das Programm der folgenden beiden Konferenztage ist dicht gepackt: Unter anderem kommen noch Prof. Dieter Kempf (DATEV) als Titelsponsor des DATEV Challenge Roth und Chris McCormack, der den Weg vom Triathlon-Profi zum Geschäftsmann eingeschlagen hat, zu Wort. Bürgermeister Ralph Edelhäußer zeigt den Kongressteilnehmern höchstpersönlich die Stadt. Nachdem bei der abschließenden Veranstaltung am Samstag in der Kulturfabrik die „heißesten Eisen des Triathlon“ nochmal verbal geschmiedet werden, dürfen sich die Gäste aus aller Welt am Sonntag auf einen langen und ereignisreichen Wettkampftag freuen, bei dem sie als Gäste von TEAMCHALLENGE unterwegs sein dürfen.

« Beim NightRun der Dämmerung entgegen gelaufen Zwischen Funktional und Funky »