07.01.2014

Mann der ersten Stunde kehrt zurück

Markus Englert verstärkt TEAMCHALLENGE

Er war schon dabei, als die Marke Challenge das Licht der Welt erblickte: Seit den Anfangstagen des „Best Old Race“ war Markus Englert eigentlich immer irgendwie Teil des Teams: Zuerst als Praktikant, später als Werkstudent, dann in einer Vertrauensposition als Spezialist im Ausarbeiten von Athletenverträgen, Präsentationen aller Art und tausend anderer Dinge mehr. Ab 1. Januar übernimmt Markus Englert nun als „Head of Administration“ in Festanstellung eine wichtige Schlüsselfunktion bei TEAMCHALLENGE und wird sich vor allem um das Controlling und den Workflow im Rother Familienunternehmen kümmern. Daneben ist er auch für die Challenge-Family im Bereich internationale Verträge und Controlling tätig.



Obwohl es Markus, den 30-jährigen gebürtigen Würzburger, nach seinem Betriebswirtschaftsstudium hauptberuflich ins Ruhrgebiet verschlug, wo er zunächst als M&A Consultant bei der Transforce Mergers & Acquisitions GmbH in Düsseldorf und später im Funktionscontrolling Real Estate bei der Thalia Holding GmbH in Hagen arbeitete, behielt die Challenge-Family immer einen festen Platz in seinem Herzen.  Neben seinen aufreibenden Jobs war er auch abends und an den Wochenenden immer für TEAMCHALLENGE zu sprechen und leistete gerne „Erste Hilfe“ bei den unterschiedlichsten Problemstellungen – waren diese auch noch so ungewöhnlich. Und selbstverständlich gab es keinen Wettkampf ohne die tatkräftige Unterstützung von Markus Englert – mit Ausnahme des einen Jahres, als er sich bei den Aufbauarbeiten den Fuß brach und am Rennsonntag unfreiwillig pausieren musste. Nichts hätte für ihn schlimmer sein können. Mit Stolz trägt Markus, der kluge Kopf mit dem gefürchteten schrägen Humor, den Titel „Ehrenamtliches Mitglied der Wettkampfleitung und des Organisationsteams“.

Im neuen Jahr wird Markus Englert, der Mann der ersten Stunde, zur großen Freude von Familie Walchshöfer und seiner künftigen Kollegen endlich fester Teil des Kernteams. Die „Ära Markus“ kann beginnen – Zeit ist’s geworden!

Herzlich willkommen im Team, Markus!


Triathlonwelt feiert „30 Jahre Triathlon in Roth“ »