21.11.2013

Begeisterte Athleten beim 2. Rother Triathlon-Seminar

Für rund 40 Athleten und Sportbegeisterte aus ganze Deutschland hat sich die Teilnahme am 2. Rother Triathlon-Seminar mehr als gelohnt. Zwei Tage lang boten hochkarätige Partner und Dozenten aus Medizin, Therapie und Trainingspraxis den Gästen einen bunten Mix aus Inhalten, denen jeder Triathlet im Laufe seiner aktiven Zeit einmal begegnet. In den Räumen der Alpha Reha Roth ging das in ein Basis- und ein Premium-Seminar unterteilte Wochenende unter der Leitung des Professional Endurance Team über die Bühne. Am Samstag war hauptsächlich Theorie angesagt, erfahrene Fachärzte behandelten heiße Themen wie  Achillessehne, Überlastungen am Knie, moderne Behandlungsformen von Zahnschäden, Knorpeltransplantation oder auch die berühmte Schwimmerschulter. 

 

 

Radsport- und Triathlon-Legende Fritz Buchstaller referierte über Sitzpositionsanalyse und ließ dem theoretischen Teil eine exemplarische Positionierung folgen. Am Nachmittag wurde die Gruppe in die beiden Gruppen Basis- und Premium Seminar aufgesplittet. Die Teilnehmer des Premiumseminars nahmen an der Schwimmtechnikstunde mit Matthias Fritsch vom Professional Endurance Team teil. Schwerpunkt war das Arbeiten an der eigenen Technik und das Vermitteln der wichtigen technischen Übungen. Die Gruppe des Basis-Seminars absolvierte, aufgeteilt in drei Kleingruppen, unterschiedliche Workshops. Der Sonntag umfasste neben der Theorie auch praktische Trainingseinheiten, so zum Beispiel eine Lauftechnikstunde vom Professional Endurance Team und eine Praxiseinheit mit Fritz Buchstaller zum Thema Fahrsicherheit auf dem Triathlonrad, in der Themen wie richtiges Bremsen, Kurven fahren und Radbeherrschung behandelt wurden. Neben den vielen hochinteressanten Theorie-Vorträgen kamen vor allem auch die praktischen Einheiten hervorragend bei den Teilnehmern an – Ansporn für alle Beteiligten, die schon jetzt an den Inhalten für das 3. Rother Triathlon-Seminar im Jahr 2014 feilen.

 

 

Triathlonwelt feiert „30 Jahre Triathlon in Roth“ »