23.08.2012

Challenge-Family begrüßt neues Mitglied Penticton / Kanada

Mit großer Freude nimmt die Challenge-Family den legendären Langdistanz-Triathlon in Penticton / Kanada ab 2013 als 12. Wettkampf in ihre weltweite Triathlon-Serie auf. Die neue Partnerschaft verkündeten Pentictons Bürgermeister Dan Ashton und Challenge-Chef Felix Walchshöfer im Rahmen einer Pressekonferenz am 23. August vor Ort in Penticton. Am 25. August 2013 wird das bisher unter dem Ironman-Label veranstaltete Traditionsrennen erstmals als „Challenge Penticton“ über die Bühne gehen.

 

 

Der Langdistanz-Wettkampf von Penticton im zentralen Süden von British Columbia ist eine der ältesten und berühmtesten Triathlon-Veranstaltungen der Welt, jedes Jahr binnen Minuten ausgebucht und feiert an diesem Sonntag (26. August) sein 30-jähriges Bestehen. 1983 war der Triathlon als „Canadian Ultra Distance Triathlon“ mit 23 Teilnehmern (!) erstmals ausgetragen worden und segelte ab 1987 unter der Ironman-Flagge.

 

 

Nun wird die malerische Stadt Penticton zwischen dem Okanagan Lake und dem Skaha Lake, deren Name sinngemäß „Platz zum immer Bleiben“ bedeutet, ab dem nächsten Jahr neue Wege gehen. Penticton wird den Wettkampf nach dem Ausscheiden des bisherigen Lizenznehmers künftig in Eigenregie in Kooperation mit der Challenge-Family durchführen, ein entsprechender Vertrag wurde kürzlich geschlossen. Pentictons Bürgermeister Dan Ashton: „Diese Zusammenarbeit eröffnet unserer Stadt völlig neue Möglichkeiten. Neben unseren exzellenten Weinen, kulinarischen Angeboten und Freizeitaktivitäten am Wasser ist auch der Sporttourismus ein wichtiger Image- und Wirtschaftsfaktor für unsere Gemeinde, den wir weiter fördern wollen. Die Challenge-Family gibt uns dafür nicht nur den nötigen Handlungsspielraum, sondern – mehr noch – arbeitet aktiv mit uns gemeinsam an zukunftsfähigen Lösungen. Den Athleten aus aller Welt können wir künftig ein ganzwöchiges Triathlon-Festival mit einzigartigen Erlebnissen für Athleten, Familien und Zuschauer in unserer gastfreundlichen Stadt bieten. Wir sind glücklich darüber, nun Teil der weltweiten Challenge-Family zu sein.”

 

 

cid:6738E7FE-E477-4463-82E6-010C2E01F70F

 

Pentictons Bürgermeister Dan Ashton, Challenge-Geschäftsführer Felix Walchshöfer und der kanadische Triathlet Peter Reid (v.l.n.r.) bei der Pressekonferenz am 23. August zur Bekanntgabe des Challenge Penticton.
Foto: Jeff Vinnick/Getty Images

 


Felix Walchshöfer ergänzte: „Ich bin absolut fasziniert davon, einen der ältesten, legendärsten und schönsten Triathlon-Wettkämpfe der Welt bei unserer Qualitätsmarke Challenge begrüßen zu dürfen. Das macht mich stolz, aber gleichzeitig fast ein wenig demütig. Genau wie Roth ist Penticton eine kleine Stadt mit einer großen Triathlon-Geschichte, beide Städte haben bereits in den Pioniertagen des Triathlon bemerkenswerte Wettkämpfe von Weltruf installiert. Beide in einer Family vereint zu sehen, jeweils in der Hand ihrer verantwortlichen Gemeinde, bringt Sicherheit für die Athleten für viele Jahre. Denn genau wie in Roth unternimmt die Stadtverwaltung in Penticton alles Menschenmögliche, um ihren Wettkampf für Athleten, Einheimische und Besucher zum „Triathlon der Herzen“ zu machen. Für die Challenge-Family ist dieser berühmte Wettkampf darüber hinaus der perfekte Start auf dem nordamerikanischen Markt.“

 

Weltklasse-Athlet Peter Reid wird Botschafter der Challenge-Family

Und noch eine weitere Überraschung gab Felix Walchshöfer zusammen mit dem Protagonisten bei der Pressekonferenz bekannt: Die kanadische Triathlon-Legende Peter Reid wird als neuer Botschafter der Challenge-Family künftig weltweit die Qualitätsmarke Challenge repräsentieren und bei seinem „Heimat-Wettkampf“ Penticton zusätzliche, noch zu definierende Aufgaben übernehmen. Bis heute gilt der (neben unzähligen weiteren Siegen) dreifache Hawaii- und zweifache Penticton-Sieger als einer der besten Triathleten, die es je gegeben hat. Seine aktive Karriere beendete der in British Columbia lebende Ausnahmesportler 2006, jetzt kehrt er in den internationalen Triathlon-Zirkus zurück. Peter Reid: „Es war immer mein größter Traum, meine Karriere mit dem Wettkampf in Penticton zu beschließen, leider hat es nicht geklappt. Der Zwischenzeit habe ich das Rennen oft als Besucher mitverfolgt und freue mich jetzt unheimlich darauf, Teil der neuen Triathlon-Ära in Penticton zu sein“, so Reid bei der Pressekonferenz. „Die Challenge-Philosophie, die den Athleten in den Mittelpunkt stellt und die veranstaltenden Gemeinden als gleichberechtigte Partner betrachtet, liegt absolut auf meiner Linie. Ich bin begeistert, in die Triathlon-Szene zurückzukehren und an der Zukunft des Sports mitzuwirken”.

 

 

 

Schon bei der Premiere des Challenge Penticton am 25. August 2013 werden Athleten und Besucher von zahlreichen Neuerungen profitieren. Erstmals werden Staffeln zugelassen, das Schwimmen im Okanagan Lake wird demzufolge in Wellenstarts erfolgen, und die ganze Wettkampf-Woche über sorgt ein familiengerechtes Rahmenprogramm für die bekannt herzliche Challenge-Atmosphäre.

 

Ausgesprochen attraktive finanzielle Anreize gibt es darüber hinaus für die Athleten: Das Startgeld wird deutlich reduziert. Zusätzlich werden Preisgelder in Höhe von insgesamt 50.000 Euro an die zehn Bestplatzierten des 1. Challenge Penticton vergeben.

 

Weitere Infos gibt es unter www.challenge-penticton.com sowie unter www.challenge-family.com.

Triathlonwelt feiert „30 Jahre Triathlon in Roth“ »