05.07.2012

Lauf in den Sonnenuntergang

Die einen tun`s, weil es miteinander einfach mehr Spaß macht; andere wiederum nutzen die Gelegenheit zu einer lockeren Trainingseinheit und die dritten wollen`s einfach mal wissen, wie es so ist, „zweistellig“, also einmal gut zehn Kilometer am Stück, zu laufen – egal, ob ambitionierter Jogger oder begeisterter Freizeitläufer. Sie haben alle ihren Platz beim Nightrun, dem sportlichen Auftakt der Challenge-Tage am Donnerstagabend.

 

 

Wenn dann noch so ein lauer Sommerabend auf einen stimmungsvollen Sonnenuntergang trifft, dann könnte es buchstäblich nicht besser laufen. Und darum  hatten sich rund 180 Läufer und Läuferinnen aller Generationen von Hilpoltstein aus auf die Socken nach Roth gemacht. Einmal mehr hatte der Rother Lauftreff die Organisation dieses Laufs übernommen, bei dem allein das Mitmachen zählt. Wer wirklich Zeiten haben wollte, musste schon selbst zur Stoppuhr greifen. Im Ziel, in unmittelbarer Nachbarschaft zur Finishline des Challenge und mitten im Expo-Gelände gelegen, durften sich die flotten Nightrunner über kühle Getränke freuen, die ihnen Challenge-„Macherin“ Kathrin Walchshöfer und ihr Helferteam anboten. Und natürlich wurde noch gerne und viel die Gelegenheit zu einem lockeren Plausch unter Lauf-„Kollegen“ genutzt.

 

 

 

Triathlonwelt feiert „30 Jahre Triathlon in Roth“ »