30.04.2011

Sieg auf der Sonneninsel Fuerteventura für Rasmus Henning und Eva Ledesma

Der Sieger des ersten Playitas Half Challenge Fuerteventura heißt Rasmus Henning. Damit hat der Top-Favorit aus Dänemark und aktuelle Challenge Roth-Sieger in einer Zeit von 4:12:59 Stunden die Premiere auf der Kanareninsel, die er zu seinem Trainings-Hauptdomizil erkoren hat, souverän für sich entscheiden können, Zweiter wurde sein Landsmann Martin Jensen (4:14:01 Stunden), der auf der Radstrecke bei widrigen Wetterverhältnissen – es ging ein regelrechter Wolkenbruch nieder – die ganze Zeit mit Henning gleichauf war, den blonden Dänen dann aber an sich vorbeiziehen lassen musste. Den dritten Platz auf dem Siegertreppchen sicherte sich mit einer Zeit von 4:14:33 Stunden der Brite Stephen Bayliss, nachdem Mit-Favorit Jimmy Johnsen auf der Radstrecke wegen eines Plattens wertvolle Zeit verloren hatte.

 

 

Bei den Damen hatte es im Vorfeld des Rennens eine Überraschung gegeben: Erika Csomor hatte spontan nachgemeldet. Lange Zeit führte die starke Ungarin dann auch die Radkonkurrenz an, letztlich hieß die Siegerin aber Eva Ledesma. Die Spanierin brauchte für die Strecke exakt 4:47:14 Stunden, bewies mehr Ausdauer als Csomor, die zwei Minuten später ins Ziel kam (4:49:13 Stunden) und nach dem Wettkampf sagte: „Das war eine extrem harte Radstrecke“. Den dritten Platz konnte sich die Südtirolerin Edith Niederfriniger (4:53:28 Stunden) sichern.

 

 

Am Morgen hatten die rund 200 Teilnehmer das Rennen mit dem Schwimmwettbewerb im fast windstillen Atlantik gestartet, doch beim Radwettbewerb schüttete es wie aus Eimern – eine zusätzliche Herausforderung für die Athleten, die einen ausgesprochen knackigen Kurs mit mehreren Steigungen zu bewältigen hatten. Auf der ebenfalls anspruchsvollen Laufstrecke beruhigte sich das Wetter schließlich wieder, die Sonne kam raus. Der Halbmarathon zum Leuchtturm mit spektakulärem Meeresblick wurde das Highlight des Half Challenge. Die Finish Line im Sport Resort Playitas (durch eine Vielzahl von Trainingslagern eine bekannte Größe bei Ausdauerathleten) geriet schließlich zur vielbesuchten Partymeile direkt am Meeresufer.

 

Challenge-Veranstalter Felix Walchshöfer freute sich vor allem über den perfekten Verlauf des Premieren-Rennens: „Der Wettkampf war total professionell organisiert und hätte mehr Teilnehmer verdient gehabt. Auch die Zuschauer entlang der Strecken und an der Finish Line waren begeistert. Das war ganz großes Kino! Ich bin absolut sicher, dass sich das herumspricht und der zweite Playitas Half Challenge Fuerteventura im nächsten Jahr richtig boomen wird.“

 

Ergebnisse

Frauen
1. Eva Ledesma (ESP) 4:47:14 (25:48-2:56:52-1:24:35)
2. Erika Csomor (HUN) 4:49:13 (27:10-2:55:01-1:27:04)
3. Edith Niederfringer (ITA) 4:53:28 (25:50-2:56:49-1:30:51)
4. Emma Ruth-Smith (GBR) 4:57:35 (27:46-3:00:16-1:29:34)
5. Sonja Jaarsveld (NED) 5:05:35 (28:09-3:05:32-1:31:55)

Männer
1. Rasmus Henning (DEN) 4:12:59 (21:42-2:33:58-1:17:20)
2. Martin Jensen (DEN) 4:14:01 (21:44-2:32:25-1:19:52)
3. Stephen Bayliss (GBR) 4:14:33 (21:56-2:33:37-1:19:01)
4. Jonas Djurback (SWE) 4:15:59 (22:31-2:36:48-1:16:41)
5. Daniel Halksworth (GBR) 4:16:18 (21:44-2:34:02-1:20:33)
6. Domenico Passuello (ITA) 4:16:51 (25:49-2:32:12-1:18:52)
7. Nick Saunders (GBR) 4:19:02 (24:02-2:35:16-1:19:46)
8. Esben Hovgaard (DEN) 4:19:27 (24:03-2:36:10-1:19:15)
9. Joel Jameson (GBR) 4:20:09 (25:42-2:37:34-1:16:53)
10. Gregorio Cacaeres Morales (ESP) 4:20:54 (25:32-2:39:23-1:15:59)

 

Triathlonwelt feiert „30 Jahre Triathlon in Roth“ »