16.05.2010

Vive la France! Sudrie Sylvain gewann souverän die zweite Auflage des Half-Challenge Barcelona-Maresme. Tiina Boman erste Frau

 

Der Franzose Sudrie Sylvain (3:35:47) gewann den zweiten Challenge Barcelona Maresme über die Halbdistanz und verweist damit Francois Chabaud aus Frankreich (3:40:05) und Jarmo Harst aus Finnland (3:40:36) klar auf den zweiten und dritten Platz. Sylvain kam schon nach 22:19 Minuten als erster Mann aus dem Wasser und behielt die Führungsposition bis zu seinem Finish konstant bei. Auf dem Rad sowie auf der Laufstrecke ließ sich der Franzose den Sieg nicht mehr nehmen und gewann souverän das Rennen mit einem „Start-Ziel Sieg“.

 

Spannend war es auch bei den Damen. Die Favoritin Sofi Goos (Belgien) kam als zweite Frau aus dem Wasser (28:22 Minuten) direkt nach der Finnin Tiina Boman (28:16 Minuten). Seit diesem Zeitpunkt waren die beiden Frauen im Rennen sehr eng zusammen. Goos und Boman sind gleichzeitig vom Rad gestiegen und in die erste Laufrunde gegangen. Dort setze sich nach 10 km Tiina Boman ab und holte sich den Sieg über die Mitteldistanz in einer Zeit von 4:05:17 Stunden mit knapp fünf Minuten Vorsprung auf die Belgierin Sofi Goos (04:09:30). Monika Lehman aus der Schweiz hat sich ebenfalls als dritte Frau einen Platz auf dem Podium gesichert mit einer Zeit von 04:16:19 Stunden.

 

Bei der in Barcelona-Maresme ausgetragenen Weltmeisterschaft der Feuerwehren und der Polizei musste sich der Rother "Fire-Fighter" Michael Hofmann zwar zwei Spaniern geschlagen geben, schaffte aber mit Rang drei den Sprung auf das WM-Podest.


Insgesamt starteten über 1000 Triathleten aus 52 Nationen beim Half Challenge Barcelona Maresme in Calella. Mehr Informationen unter: www.challenge-barcelona.es

 
Triathlonwelt feiert „30 Jahre Triathlon in Roth“ »