30.06.2010

Umfassendes Info-Angebot rund um den Challenge im Internet, Funk und Fernsehen

Egal ob mitten im Geschehen vor Ort oder zuhause: Alle Triathlon-Fans können in diesem Jahr ein noch nie dagewesenes, immens breites Info-Angebot nutzen und den Wettkampfverlauf stets aktuell mitverfolgen.

Schwimmstart erstmals live im Netz

Früh aufstehen heißt es in diesem Jahr auch für all diejenigen, die nicht am Challenge Roth teilnehmen: Erstmals werden der Schwimmstart und das komplette Schwimmen live ins Internet übertragen, und auch danach geht „Challenge-TV“ mit vielen Infos und natürlich allen Zieleinläufen weiter auf Sendung. Bereits um 5 Uhr morgens geht die TV-Crew live auf Sendung. Noch nie in der Challenge-Geschichte konnten die Daheimgebliebenen so nah am Renngeschehen teilhaben. Während die Sportler auf der Radrunde sind, zieht das TV-Team bereits ins Stadion, um dort wie in den vergangenen Jahren vom Zielbereich aus das aktuelle Renngeschehen zu vermitteln. Hier wird Moderator Bernhard Lingg mit Nicole und Lothar Leder, Jürgen Zäck und weiteren Sportgrößen prominente Gäste und erklärte Fachleute begrüßen können. In Rückblicken werden Bilder des Schwimmens und des Radrennens zugespielt, darüber hinaus gibt es Beiträge über die Challenge-Family sowie das Rahmenprogramm des Triathlon-Festivals von Roth. Pünktlich zu den Zieleinläufen übertragen die Kameras natürlich wie gewohnt wieder live von der Finishline.

 

Darüber hinaus zeigen Live-Webcams in Top-Qualität alle Durchläufe inklusive Moderation und Atmosphäre vor Ort. Zudem ist wieder die beliebte Finishcam installiert, die bereits ab Freitag durchgängig auf Sendung ist und am Renntag alle Zieleinläufe zeigt – bis zum Zielschluss. Um 18 Uhr bringt Challenge-TV eine Zusammenfassung des Tages mit allen Reaktionen und Ergebnissen, gesendet wird wie gewohnt bis zum Ende der Finishline-Party. Selbstverständlich wird auch der beliebte Liveticker von tri2be wie gewohnt beibehalten, ebenso wie die aktuelle Berichterstattung auf der Startseite. Eine Bildergalerie zeigt schon ab Freitag Fotos von den schönsten Szenen der „Rother Triathlon-Festspiele“.

Live-Übertragung im Bayerischen Fernsehen
Auch der Bayerische Rundfunk engagiert sich sowohl im Fernseh- als auch im Rundfunkbereich in diesem Jahr massiv für den Challenge Roth. Besonders interessant für alle Tria-Fans: Das Bayerische Fernsehen berichtet am Renntag in einer halbstündigen Live-Übertragung (16.00 bis 16.30 Uhr) aktuell über den Challenge Roth. Die Sendezeit orientiert sich an dem erwarteten Zieleinlauf der schnellsten Frauen. Außergewöhnlich groß ist dieses Jahr auch das Engagement des Hörfunksenders BAYERN 3. Schon ab Montag, den 12. Juli gibt es täglich in allen Sendungen von 5 bis 19 Uhr jeweils einen Sendeplatz für den Rother Triathlon. Mit Moderationen, O-Tönen, Collagen, Berichten und Interviews werden die Zuhörer in ganz Bayern und darüber hinaus auf das Wettkampfereignis eingestimmt. Aus zwei SAT-Mobilen berichten die BAYERN 3-Reporter Martin Breitkopf und Julia Büchler vom „Triathlon der Herzen“.

Mit SMS-Service immer „am Mann“
Mit dem neuen SMS-Service mit aktuellen Durchgangszeiten können Angehörige und Begleitpersonen von Athleten jederzeit den momentanen Stand und Aufenthaltsort „ihres“ Athleten verfolgen. 15 Mal werden die Abonnenten des SMS-Service während des Rennens informiert. Der SMS-Service kann noch bis zum Tag vor dem Wettkampf (17. Juli) innerhalb der Startlisten zum Preis von 10 Euro je angegebener Handynummer bestellt werden.

Triathlonwelt feiert „30 Jahre Triathlon in Roth“ »