12.08.2010

Challenge Kopenhagen: Rebekah, Tim und Co. kämpfen um den Titel

Drei Tage vor der Premiere des Challenge Kopenhagen kommen sie alle zusammen, um den nationalen und internationalen Journalisten Rede und Antwort zu stehen. Martin Jensen (DEN), Chris Mc Donald (AUS), Tim Berkel (AUS), Luke Dragstra (CAN), Ain-Alar Juhanson (EST), Aleksander S.Markovic (DEN) sowie Rebekah Keat (AUS), Belinda Granger (AUS), Lisbeth Kristensen (DEN) und Hillary Biscay (USA), kamen heute zur Pressekonferenz und eröffneten somit die „heißen Challenge-Tage“ in der dänischen Hauptstadt.

Insgesamt werden am kommenden Sonntag mehr als 1600 Athleten aus 37 Nationen teilnehmen. Zwei Jahre lang wurde an der ersten Challenge-Langdistanz in Dänemark „gefeilt“ - dieses Wochenende ist es soweit: „Wir stehen schon in den Startlöchern und können es kaum erwarten, bis der Startschuss endlich fällt“, so Thomas Veje Olson, Veranstalter Challenge Kopenhagen.



Die Profis unter sich bei der Pressekonferenz im Radisson Hotel Kopenhagen

Die Athleten zeigen sich begeistert von der Rennstrecke durch die Großstadt:“ Es ist eine wunderschöne Strecke mitten durch die Innenstadt von Kopenhagen“, so Belinda Granger. Ihre Landsmännin Rebekah Keat freut sich ebenfalls auf das bevorstehende Event:“Ich habe mich gut erholt vom Challenge Roth. Ich will hier gewinnen!“. Für die Dänin Lisbeth Kristensen wird das Rennen ein Heimspiel werden. Familie und Freunde sind nach Kopenhagen gekommen, um sie anzufeuern:“Ich will mein eigenes Rennen machen und nicht auf die anderen schauen“, so Kristensen.


Nicht nur Tim Berkel aus Australien sagte der männlichen Konkurrenz den Kampf an, sondern auch Ain-Alar Juhanson aus Estland:“Ich kann und will hier gewinnen“, lautete seine Ansage. Der junge Wilde Martin Jensen wird am Sonntag sein Debüt auf der Langdistanz geben. Auch er will um die Krone kämpfen.


Der Gewinner des Challenge Roth 2010, Rasmuss Henning, wird ebenfalls am Renntag im Feld der Starter sein. Er schwimmt für eine Staffel und steht dem Organisationsteam als Berater und Experte während der heißen Tage zur Verfügung. „Es macht uns stolz, dass so viele Athleten bei der Premiere des ersten Challenge Kopenhagen dabei sind. Das Starterfeld ist klasse besetzt, das kann nur ein spannendes Rennen werden“, Felix Walchshöfer, CEO Challenge-Family.


Weitere Infos unter: http://www.challengecopenhagen.com/

Triathlonwelt feiert „30 Jahre Triathlon in Roth“ »