12.07.2009

Souveräner Sieg für Michael Göhner beim 8. Quelle Challenge Roth - Erster Langdistanz-Titel am Sehnsuchtsort

 

In der viertschnellsten jemals in Roth gelaufenen Zeit hat der Reutlinger Michael Göhner souverän den 8. Quelle Challenge Roth und damit seinen ersten Titel auf der Langdistanz gewonnen. Mit 7.55.53 Stunden war der 29-jährige Göhner um komfortable 6.08 Minuten schneller als der Zweitplatzierte Pete Jacobs (AUS), Dritter wurde überraschend der Neuseeländer Richard Ussher, der 14 Sekunden hinter Jacobs in 8.02.15 Stunden finishen konnte.

Für den als Favoriten gehandelten zweifachen Hawaii-Sieger Normann Stadler blieb nur der undankbare vierte Platz. Stadler, der vor dem Rennen angekündigt hatte, für die anderen werde es "am Sonntag sehr, sehr schwer" werden, hatte den Wettkampf seit Rad-Kilometer 65 angeführt, brach aber nach der Hälfte des Marathons ein und musste zunächst Göhner und Jacobs an sich vorbeiziehen lassen. Kurz vor Schluss wurde der angeschlagene "Norminator" dann auch noch von Ussher überholt, den niemand wirklich auf der Rechnung gehabt hatte. Der frisch gebackene "König von Roth" Michael Göhner konnte sich mit seinem Sieg einen persönlichen Traum erfüllen, hat der gelernte Bankkaufmann doch zu Roth eine ganz besondere Beziehung: Noch als Amateur erreichte er beim Quelle Challenge 2005 mit Platz 5 erstmals ein Top-Ergebnis. Jetzt kehrte er an den Ort zurück, an dem sein Entschluss gereift ist, Profi zu werden - und holte auf Anhieb in einer Fabelzeit den Sieg.

 

 

Bei Sonnenschein und - endlich wieder- sommerlichen Temperaturen erlebten an die 180.000 Zuschauer an den Strecken und im Rother Triathlon-Park ein emotionales Sportvolksfest der Superlative.  

Triathlonwelt feiert „30 Jahre Triathlon in Roth“ »