01.04.2009

Triathlon-Weltmeisterschaft für Angehörige der Polizei und der Feuerwehr beim Half Challenge Barcelona

Die Sportkoordinationsstelle für Polizei und Feuerwehr hat in Zusammenarbeit mit der Lokalpolizei von Calella, die Mitveranstalterin des Events ist, den Half Challenge Costa de Barcelona-Maresme (24. Mai) zur Triathlon-Weltmeisterschaft für Angehörige der Polizei und der Feuerwehr erklärt.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden zuerst 1,9 Kilometer schwimmen, anschließend 90 Kilometer Rad fahren und zum Abschluss 21 Kilometer laufen. Die Schwimmstrecke verläuft vor dem Strand von Calella, die Radstrecke führt in einer langen Runde durch die Orte des Maresme und die Laufstrecke geht am Meer entlang.  

Polizei- und Feuerwehrkräfte aus aller Welt sind zur Teilnahme an dieser ersten Triathlon-Weltmeisterschaft für diese Berufsgruppen eingeladen. Man rechnet mit insgesamt 300 Männern und Frauen, die zu den bereits eingeschriebenen über 1500 Triathletinnen und Triathleten hinzukommen. Die Gewinner bei Männern und Frauen erhalten das Regebogen-Trikot des Weltmeisters der Triathlon-Meisterschaft für Angehörige der Polizei und der Feuerwehr. Die jeweils ersten drei jeder Kategorie erhalten während der Preisverleihung am Sonntag, den 24. Mai um 18 Uhr ihren Preis verliehen.  

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen an der Weltmeisterschaft werden sowohl in der Klassifikation ihrer Kategorie als auch in der Gesamtwertung für den Triathlon aufgeführt. Bei der Anmeldung innerhalb der Kategorie Polizei und   Feuerwehr muss bei der Abholung der Rückennummer eine Akkreditierung vorgelegt werden. Die Veranstalter des Half Challenge können auf die Unterstützung zweier Mitglieder des Organisationsteams der World Police & Fire Games 2003 in Barcelona zählen, an denen damals insgesamt 10.582 Personen teilgenommen haben. Die Veranstalter des Challenge-Rennen sind sicher, dass die Erfahrungen, die 2003 gesammelt wurden, für die beiden Triathlon-Wettkämpfe dieses Jahres von großem Nutzen sein werden  

Triathlonwelt feiert „30 Jahre Triathlon in Roth“ »